Hervorgehobener Beitrag

Wir über uns

Flüchtlingen ohne bürokratische Hürden helfen, den kulturellen Austausch und das gute Zusammenleben fördern – das ist das Ziel von Kulturbuntes Bodenheim. Ehrenamtliche organisieren Kleidung, Fahrräder und Deutschkurse, begleiten Asylsuchende zu Behörden und Ärzten und versuchen, Wohnungen und Arbeit zu vermitteln. Sie haben auch Interesse, unsere neuen Nachbarn zu unterstützen? Sie sind herzlich willkommen! Sie können sich gerne mit Ihren Fragen, Vorschlägen und Angeboten per E-Mail an uns wenden.

CORONA-HINWEIS: Unser Runder Tisch findet derzeit i.d.R. online als Videokonferenz statt. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, kommen Sie bitte ebenfalls einfach mit einer Mail auf uns zu!

Kulturbunte Online-Märchenstunde

Seit Ende Januar dieses Jahres findet eine „Online-Märchenstunde“ statt. Einmal in Monat (samstags, 14 Uhr) werden vorwiegend Grimms-Märchen für Kinder ab 3 Jahren erzählt. Mittlererweise hat sich eine (kleine) Fan-Gemeinde aus Kindern und deren Eltern gebildet. Und es gibt begeisterte Gäste, die sich einfach aus Spaß am Zuhören einschalten!

Wie bei den Puppenspielen ist jede/-r als Zuhörer*in willkommen, in die Welt der Frau Holle, der Bremer Stadtmusikanten oder von Rumpelstilzchen eintauchen. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei orgi@kulturbuntes.de. Dann wird die Einladung zugeschickt.

Coming soon …

05.06.2021: Märchenstunde online – mehr Infos demnächst hier!

Samstag im Juli (wird noch bestimmt): Puppenspiel online “Hans im Glück” der Bunten Bühne Bodenheim … es wird um Musikinstrumente gehen … auch dazu gilt: mehr Infos demnächst hier!

Gemeinsam Kulturbunt – trotz Pandemie … ein Rückblick

Still ruht der (Corona-)See! *Über der Oberfläche” können keine Veranstaltungen und Treffen in Präsenz stattfinden. “Unter der Oberfläche” läuft die individuelle Betreuung der neuen Mitbürger*innen wie gewohnt und intensiv weiter. Es gibt Zuzüge und glücklicherweise auch neue Menschen, die sich bei Kulturbuntes Bodenheim engagieren, u.a. als Begleiter*innen.

Am 28.04.2021 fand der letzte Runder Tisch online mit 20 Teilnehmer*innen statt. Wir freuen uns über das ungebrochene Interesse!

Aus aktuellem Anlass wurde eine Informationskampagne zur Impfung und Impfkampagne begonnen, da in persönlichen Gesprächen wiederholt Unsicherheiten bei Neubürger*innen festgestellt wurden. Hier werden die Neubüger*innen gezielt angesprochen und informiert, soweit uns das möglich ist.

Im Kulturbunten Garten wurde kräftig gearbeitet. Wer im Garten helfen will, schreibt uns bitte!

Unser Garten jetzt …

und wie es wieder werden soll …

Gut integriert zurück nach Somalia?

“Wie Hessen Omar F. in einen Krisenstaat abschiebt” – unter dieser Überschrift berichtet Pro Asyl auf https://www.proasyl.de/news/gut-integriert-zurueck-nach-somalia-wie-hessen-omar-f-in-einen-krisenstaat-abschiebt/ über eine in Hessen geplante Abschiebung. “Fast acht Jahre seines Lebens verbringt Omar F. in Deutschland. Er ist gut integriert, arbeitet seit drei Jahren in Vollzeit, wird geschätzt von Vorgesetzten & Kolleg*innen. Dann wird er in sein Herkunftsland Somalia abgeschoben – ein Staat, der seit Jahrzehnten von Bürgerkrieg, Terror und Hunger gekennzeichnet ist. Und das mitten in der Pandemie” – so Pro Asyl.

Nun hat auch der Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz (https://ini-migration.org/) gegen diese Abschiebepraxis protestiert. Auch in Rheinland-Pfalz leben derzeit etwa 750 lediglich geduldete Somalier*innen leben. Die Abschiebung in Hessen wird dazu beitragen, die gesamte somalische Community zu verunsichern. Der Forderung des Bündnisses nach einem bundesweiten Abschiebestopp nach Somalia schließt sich der Initiativausschuss daher an. Von der neuen Landesregierung in RLP erwartet der Initiativausschuss, dass sie keine Abschiebungen nach Somalia zulässt und sich bei der nächsten Innenminister*innen-Konferenz im Juni dafür einsetzt, dass ein bundesweiter Abschiebestopp beschlossen wird.

Warten auf Post: Puppenspiel für Bodenheimer Kinder

Aktivitäten in Corona-Zeiten: Bei einem online-Treffen der Kulturbunten wurden Überlegungen angestellt, wie man die Kinder unserer neuen Mitbürger/innen erreichen könnte. Susanna Stöckle hatte die schöne Idee, den Kindern Märchen zu erzählen. Am Samstag, den 30. Januar um 16.00 Uhr ging es los. Seither erzählt sie jeden zweiten Samstag ein Märchen.

So entstand die Idee, einen freien Samstag zu nutzen und ein kleines Puppenspiel zu präsentieren. Die Kinder werden begrüßt, dann läuft das Puppenspiel auf Video, und im Anschluss gibt es wieder eine live-Schaltung. Hierbei kann man auf das Gesehene eingehen, Fragen beantworten oder kleine Aufgaben verteilen.

“Warten auf Post” hieß das erste Stück. Eine einsame alte Frau wartet jeden Tag vergeblich auf Post. Eines Tages bekommt sie einen Brief, der sie jedoch sehr erschreckt. Doch es löst sich alles zum Guten. Zum Schluss bittet der Kasper die Kinder auch mal einen Brief zu schreiben oder ein Bild zu malen:

Das nächste Puppenspiel “Hupsi, der Hase” gibt es Ostersamstag um 16.00 Uhr.