Archiv der Kategorie: Aktivitäten

Coming soon …

05.06.2021: Märchenstunde online – mehr Infos demnächst hier!

Samstag im Juli (wird noch bestimmt): Puppenspiel online “Hans im Glück” der Bunten Bühne Bodenheim … es wird um Musikinstrumente gehen … auch dazu gilt: mehr Infos demnächst hier!

Gemeinsam Kulturbunt – trotz Pandemie … ein Rückblick

Still ruht der (Corona-)See! *Über der Oberfläche” können keine Veranstaltungen und Treffen in Präsenz stattfinden. “Unter der Oberfläche” läuft die individuelle Betreuung der neuen Mitbürger*innen wie gewohnt und intensiv weiter. Es gibt Zuzüge und glücklicherweise auch neue Menschen, die sich bei Kulturbuntes Bodenheim engagieren, u.a. als Begleiter*innen.

Am 28.04.2021 fand der letzte Runder Tisch online mit 20 Teilnehmer*innen statt. Wir freuen uns über das ungebrochene Interesse!

Aus aktuellem Anlass wurde eine Informationskampagne zur Impfung und Impfkampagne begonnen, da in persönlichen Gesprächen wiederholt Unsicherheiten bei Neubürger*innen festgestellt wurden. Hier werden die Neubüger*innen gezielt angesprochen und informiert, soweit uns das möglich ist.

Im Kulturbunten Garten wurde kräftig gearbeitet. Wer im Garten helfen will, schreibt uns bitte!

Unser Garten jetzt …

und wie es wieder werden soll …

Warten auf Post: Puppenspiel für Bodenheimer Kinder

Aktivitäten in Corona-Zeiten: Bei einem online-Treffen der Kulturbunten wurden Überlegungen angestellt, wie man die Kinder unserer neuen Mitbürger/innen erreichen könnte. Susanna Stöckle hatte die schöne Idee, den Kindern Märchen zu erzählen. Am Samstag, den 30. Januar um 16.00 Uhr ging es los. Seither erzählt sie jeden zweiten Samstag ein Märchen.

So entstand die Idee, einen freien Samstag zu nutzen und ein kleines Puppenspiel zu präsentieren. Die Kinder werden begrüßt, dann läuft das Puppenspiel auf Video, und im Anschluss gibt es wieder eine live-Schaltung. Hierbei kann man auf das Gesehene eingehen, Fragen beantworten oder kleine Aufgaben verteilen.

“Warten auf Post” hieß das erste Stück. Eine einsame alte Frau wartet jeden Tag vergeblich auf Post. Eines Tages bekommt sie einen Brief, der sie jedoch sehr erschreckt. Doch es löst sich alles zum Guten. Zum Schluss bittet der Kasper die Kinder auch mal einen Brief zu schreiben oder ein Bild zu malen:

Das nächste Puppenspiel “Hupsi, der Hase” gibt es Ostersamstag um 16.00 Uhr.

#LeaveNoOneBehind

Die COVID-19 Pandemie trifft diejenigen unserer Gesellschaften am härtesten, die vollkommen schutzlos sind: Obdachlose, Arme, Kranke, Geflüchtete. Während Deutschland aus Solidarität erkrankte Menschen aus den Nachbarländern aufnimmt und versorgt, um die dortigen Gesundheitssysteme zu entlasten, spitzt sich die Lage in den heillos überfüllten Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln tagtäglich zu: Die hygienischen Zustände sind prekär und medizinische Versorgung ist so gut wie nicht vorhanden. Wir stehen vor einer humanitären Katastrophe, wenn die Lager nicht umgehend entlastet und evakuiert werden.

Die SEEBRÜCKE ruft heute, den 05.04.2020 bundesweit zum Protest gegen Untätigkeit auf.

Hier unsere Beiträge zum deutschlandweiten Tag der Kampagne #LeaveNoOneBehind:

Stay at home ist schwer genug für alle Menschen, die ein Zuhause haben. Für Menschen, die auch ohne Corona schon unter unvorstellbaren Bedingungen leben, muss ein Zuhause gefunden werden, zu ihrer Sicherheit, im Sinne der Werte, die wir alle in Europa teilen, und aus Solidarität mit den Menschen auf Lesbos, für die diese Situation ebenfalls bedrohlich ist. Diese Krise überstehen wir nur gemeinsam!

Bodenheim seit Ende 2019 ein “Sicherer Hafen”

Seit Ende Dezember 2019 ist die Verbandsgemeinde Bodenheim “Sicherer Hafen” im Sinne der Seebrücke.

Noch im September 2019 hatte das Kulturbunte Bodenheim nach einer ersten Vertagung des Themas im Verbandsgemeinderat und einer Befassung des einschlägigen Ausschusses dazu aufgerufen, diese Initiative zu unterstützen:

Dem Verbandsgemeinderat lagen damals ein Antrag von CDU, FDP und FWG sowie ein Antrag der Grünen vor. Die Grüne Fraktion zog ihren Antrag jedoch zurück, um breite Unterstützung für einen gemeinsamen Antrag möglich zu machen.

Am 19. Dezember wurde der Antrag dann im Verbandsgemeinderat endlich entschieden – im Sinne des Antrags. Dazu das Protokoll des VG-Rats (https://sessionnet.krz.de/bodenheim/bi/getfile.asp?id=55258&type=do):

Beschluss:
Die Verbandsgemeinde Bodenheim schließt sich der Initiative der Ober-bürgermeister*innen aus Bonn, Köln und Düsseldorf, der sich inzwischen viele weite-re Städte und Landkreise in Deutschland angeschlossen haben, an und erklärt sich mit den Zielen der SEEBRÜCKE solidarisch.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim ist bereit, aus Seenot Gerettete auf-zunehmen und wird damit zum „Sicheren Hafen“.
Die Verbandsgemeinde Bodenheim verurteilt die Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer.
Der Bürgermeister wird gebeten, die notwendigen Schritte einzuleiten.
Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich angenommen
Ja-Stimme(n) 22 Nein-Stimme(n) 2 Enthaltung(en) 2

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Bodenheim am Donnerstag, dem 19.12.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Bodenheim, Am Dollesplatz 1, 55294 Bodenheim.

Beschlossen wurde:

Die Verbandsgemeinde Bodenheim schließt sich der Initiative der Ober-bürgermeister*innen aus Bonn, Köln und Düsseldorf, der sich inzwischen viele weite-re Städte und Landkreise in Deutschland angeschlossen haben, an und erklärt sich mit den Zielen der SEEBRÜCKE solidarisch.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim ist bereit, aus Seenot Gerettete auf-zunehmen und wird damit zum „Sicheren Hafen“.
Die Verbandsgemeinde Bodenheim verurteilt die Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer.
Der Bürgermeister wird gebeten, die notwendigen Schritte einzuleiten.

Ebenda.

Das Kulturbunte Bodenheim ist froh, dass sich am Ende eine so klare Mehrheit für die Antragsvorlage entschieden hat.

Wir sind gefragt. Gedenkfeier an der Gedenkplatte für die ehemalige Bodenheimer Synagoge am 30.10.2019

Fünfzig Menschen aus aller Welt besuchten auf Einladung des Kulturbunten Bodenheim am 30. Oktober 2019 die Sonderausstellung des Heimatmuseums “Zur Geschichte jüdischen Lebens in Bodenheim”, ein Thema, das der Initiator der Ausstellung Horst Kasper seit langem intensiv aufarbeitet und dafür sehr viel Anerkennung geerntet hat (https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/vg-bodenheim/bodenheim/ausstellung-uber-judische-burger-bodenheims_20531595). Um ein Zeichen nach den Vorfällen in Halle zu setzen, wurde im Anschluss an der Gedenktafel für die ehemalige Bodenheimer Synagoge der Opfer der Shoa, des Attentats in Halle und der Flüchtlingsopfer weltweit gedacht. Dabei kamen Texte, Gebete und Lesungen aus den drei abrahamitischen Religionen zu Gehör, die hier hinterlegt sind.

Blick auf die Shoa

Diese Platte hier erinnert an das Verbrechen in der nationalsozialistischen Zeit; an die Shoa, die Vertreibung und Vernichtung der Juden in Deutschland. Es wurden Menschen verfolgt und ermordet, nur weil sie Angehörige einer bestimmten Religionsgemeinschaft waren.  Diesen Ort der Erinnerung gibt es für alle sichtbar mitten in unserem Alltagsleben, damit diese Verbrechen niemals vergessen werden. Wir sind die nächste Generation. Von uns war niemand mehr Teil der Gesellschaft, als diese Gräueltaten geschahen. Wir stehen hier und fragen uns: Wie konnte eine kleine Gruppe von fanatischen Menschen nach und nach eine ganze Gesellschaft mit ihrem Gedankengut vergiften?

Augenzeugenberichte

Weiterlesen

Die Erinnerung bewahren

Das Kulturbunte Bodenheim besucht am Mittwoch, 30. Oktober 2019, um 19 Uhr die Sonderausstellung im Heimatmuseum zur Geschichte jüdischen Lebens in Bodenheim, das der Initiator der Ausstellung, Horst Kasper, seit langem intensiv aufarbeitet – eine Arbeit, für die er sehr viel Anerkennung gefunden hat. Horst Kasper wird die Kulturbunten durch die Ausstellung führen. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Eingang des Heimatmuseums. Anschließend werden wir an der Gedenktafel für die ehemalige Bodenheimer Synagoge (schräg gegenüber des Alten Rathauses) der Opfer der Shoa, des Attents in Halle und der Flüchtlingsopfer gedenken.

Mehr zur Ausstellung: https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/vg-bodenheim/bodenheim/ausstellung-uber-judische-burger-bodenheims_20531595#.

Gratwanderungen – musikalische Lesung mit Dr. Gerhard Trabert

Gerhard Trabert ist in Deutschland bekannt als „Arzt der Armen“. In Mainz hat er den Verein „Armut und Gesundheit“ gegründet, mit dem er obdachlose Menschen unterstützt. Seit über 25 Jahren engagiert er sich in Krisenregionen überall auf der Welt. Er kennt viele der großen Flüchtlingslager aus eigener Erfahrung und unterstützt „Seawatch“ im Kampf um das Leben der Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Überall sucht er den Kontakt und den direkten Austausch mit Menschen in Not. Von diesen Gratwanderungen zwischen den Kulturen, im Strudel von Naturgewalten, sozialer Ungerechtigkeit, Armut und Krieg, zwischen existentieller Not und der Hoffnung auf Leben berichtet Gerhard Trabert in Ton und Bild. Er wird begleitet von Anita Zimmermann, Gesang, und Matthias Reinig, E-Piano.

Weiterlesen