Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Unter der Kategorie „Veranstaltungen“ weisen wir auf unsere eigenen Veranstaltungen hin. Schauen Sie rein!

Stadtrundgang: “Auf den Spuren der Migration in Mainz”

Im Rahmen des Schwerpunktthemas “Migration” führt die Landeszentrale für politische Bildung am Sonntag, 22. September 2019 um 11 Uhr einen Stadtrundgang: “Auf den Spuren der Migration in Mainz” an. Der Rundgang wird in Kooperation mit dem Verein für Sozialgeschichte Mainz e. V. durchgeführt.   Er betrachtet an ausgewählten Beispielen einen Teil der Mainzer Migrationsgeschichte, die weit in der Zeit zurückgeht und ausgesprochen vielfältig ist. Denn in unserer Region, der von Carl Zuckmayer sogenannten „Völkermühle am Rhein“, hat es seit der Römerzeit immer Wanderungsbewegungen von den unterschiedlichsten Motiven gegeben. Konfessionelle, politische, ethnische oder ökonomische Gründe für Ein- und Auswanderungen lassen sich von der Antike an bis heute aufzeigen und werden schwerpunktmäßig am Beispiel von Flucht vor Verfolgung, Auswanderung aus Not und Arbeitsmigration im 19. und 20. Jahrhundert in den Blick genommen.

Bei Interesse mailen Sie bitte dem Webmaster des Kulturbunten Bodenheim: webmaster@kulturbuntes-bodenheim.de.

Return to Afghanistan: Filmabend mit Podiumsdiskussion

22.05.2019 „Return to Afghanistan“

Filmabend mit anschl. Podiumsdiskussion

Kulturkeller im Dolles – 18.30 Uhr

„Return to Afghanistan – Die vielen Gesichter von Flucht und Migration“. Dokumentarfilm des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kabul. Anschließend Publikumsdiskussion mit Vertretern der Friedrich-Ebert-Stiftung, ProAsyl u.a. Der Film begleitet sieben Geflüchtete, die in ihr von Konflikten und Gewalt geprägtes Heimatland zurückkehren. Mit welchen Realitäten sehen sie sich konfrontiert, zurück in dem Land, das sie für ein besseres Leben verließen? Was sind ihre Pläne und Wünsche für die Zukunft?

Aemad Ahmad in Bodenheim. Ein bewegender Abend

Ein junger Mann spielt inmitten der Bombenkrater. 2015 im palästinensischen Flüchtlingslager Jarmouk in Damaskus. Ein junger Mann spielt Klavier, im Keller des Bodenheimer Dolles. 2018. Und das ist nicht die einzige Spannung des Abends. Die andere ist der Widerspruch zwischen den traurigen und berührenden Auszügen aus Aeham Ahmads Autobiographie, vorgetragen von Barbara Hahlweg, den traurigen Texten der von ihm geschriebenen Lieder – und dem fröhlichen jungen Mann, der diese Lieder vorträgt. Wohl niemand bleibt an diesem
Abend gleichgültig. Bodenheim könne stolz sein, heißt es, dass es solche Abende habe, dass es Menschen habe, die solche Abende organisierten und für Menschen da seien, die wie Aeham Ahmad ein Land, eine Stadt, einen Stadtteil verlassen mussten, der ihnen so wichtig war und ist.

Gespenster sind auch Menschen

Die Flüchtlingsinitiative Kulturbuntes Bodenheim führt am Sonntag, 18. März 2018, 15.00 Uhr, im Kulturkeller im Dolles, Bodenheim, ein Puppenspiel für Kinder ab 5 Jahren auf. „Gespenster sind auch Menschen“ heißt das Stück, dass Lothar Groß geschrieben hat. Musikalisch wird der tolle Spuk von Britta Mauritz-Dorschner und Fritz Vollrath unterstützt.

Die Geschichte ist schnell erzählt:

Weiterlesen

Flucht in Sicherheit ist ein Menschenrecht

Gerhard Trabert spricht und diskutiert auf Einladung von Kulturbuntes Bodenheim

Gehard Trabert setzt sich mit seinem Verein „Armut und Gesundheit“ seit vielen Jahren für obdachlose Menschen in Mainz ein. Seit über 20 Jahren hilft er außerdem überall auf der Welt Menschen in Not. Er unterstützt “Seawatch” im Kampf um das Leben der Flüchtlinge auf dem Mittelmeer, kennt viele der großen Flüchtlingslager aus eigener Erfahrung und weiß aus ungezählten Gesprächen um die Not der Menschen auf der Flucht. Menschen fliehen vor dem drohenden Hungertod, vor Folter, Krieg oder der erzwungenen Rekrutierung einer Terrororganisation, sie fliehen, um sich selbst oder ihre Töchter vor Zwangsheirat und Genitalverstümmelung zu schützen, immer aber geht es um Überleben.

Weiterlesen

Benefizkonzert für Ostafrika – Do the Daktari am 18. Juni in Bodenheim

Fluchtursachen bekämpfen – das ist sicher eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen erzwungene Flucht. Gerade bahnt sich in Ostafrika eine der größten Hungerskatastrophen der Menschheitsgeschichte an. Genau in dieser Zeit beklagen Nichtregierungsorganisationen jedoch mangelndes politisches Interesse; stattdessen stehen Abkommen mit ostafrikanischen Diktaturen im Zentrum der Aufmerksamkeit, die nicht die Fluchtursachen, sondern die Flucht bekämpfen.

Einen Beitrag zumindest zur Bekämpfung des Hungers wollen Do the Daktari auf Einladung des Bodenheimer Flüchtlingsnetzwerks Kulturbuntes Bodenheim am 18. Juni ab 17 Uhr (Einlass ab 16 Uhr) auf dem Dollesplatz in Bodenheim leisten. Mit ihrem Benefizkonzert unterstützen Do the Daktari und das Kulturbunte Bodenheim die Nothilfe für Ostafrika von medico international wie auch die Arbeit mit geflüchteten Menschen in Bodenheim vor Ort. Neben dem Konzert (Eintritt: 5 €; bis 14 Jahre frei) gibt es auch ein buntes Buffet und eine Bastelecke für Kinder.

Do the Daktari spielen, inspiriert von afrikanischer Popmusik, afrikanische, tanzbare Musik zwischen Townshipjive, Highlife, Afrobeat und afrikanischer Weltmusik.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Hermann-Weber-Saal statt.

Armut, Flucht und Gesundheit – Informations- und Diskussionsabend mit Dr. Gerhard Trabert

Wie geht es Geflüchteten, die hier bei uns in der Verbandsgemeinde, in Rheinhessen, in Mainz angekommen sind? Wie geht es Geflüchteten, die gegenwärtig in Griechenland, in der Türkei leben? Haben wir nicht schon genug Menschen hier vor Ort, die in Armut leben, und ein Gesundheitssystem, das für viele Menschen keine ausreichende Versorgung gewährleistet? Bräuchten wir unser Geld da nicht viel dringender? Und was hat das eine mit den anderen zu tun?

Über all diese Fragen spricht am 17. Mai 2017 Gerhard Trabert, Gründer des Mainzer Vereins Armut und Gesundheit in Deutschland, ab 20 Uhr im Kulturkeller (Bürgerhaus Dolles) in Bodenheim.

Weiterlesen

Neujahrsempfang der evangelischen Kirche

Die evangelische Kirche Bodenheim-Nackenheim lädt am 1. Januar zu einem Neujahrsempfang ein. Um 17 Uhr findet im Gemeindezentrum Nackenheim, In den Haferwiesen 1, ein Gottesdienst statt, anschließend gibt es Snacks und Getränke. Die Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Flüchtlinge. “Bitte fühlen Sie sich herzlich willkommen unabhängig von Ihrer Religion und Konfession”, schreiben die Pfarrer Dagmar Diehl und Thomas Schwöbel.

“Land in Sicht”: Puppenspiel und Musik im Dolles

„Land in Sicht“: Unter diesem Titel präsentiert Kulturbuntes Bodenheim am Samstag, 3. Dezember, ab 20 Uhr im Kulturkeller des Bürgerhaus Dolles ein Puppenspiel für Erwachsene. Darin stellen kulturbunte Bodenheimer mit viel Sprachwitz Szenen einer Flucht nach – es geht um Schlepper, Grenzen und die ersten Eindrücke vom fremden Deutschland. Anschließend spielt die Folkloregruppe Eco Latino südamerikanische Musik. In der Pause werden kleine Leckereien aus aller Welt angeboten. Der Eintritt kostet acht Euro, der Erlös kommt der Flüchtlingsarbeit zu Gute.